Mythen und Vorurteile

über das Tragen von Kindern

Damit verwöhnt ihr euer Kind

Die Angst vor dem Verwöhnen stammt aus dem Nationalsozialismus, in dieser Zeit war es wichtig Soldaten groß zu ziehen,

anstatt liebevolle Bindung in den Familien zuzulassen.

Zum Glück haben wir das lange hinter uns gelassen, die Erziehungsmethoden halten sich leider noch wacker

und sind sehr schädlich für Eltern und Kinder!

Liebevoll, geborgen und  bedürfnisorientiert ist es, was unseren Kindern beim Wachsen hilft.

Da Tragen die Bindung stärkt, stärkt es auch die Wurzeln und das Urvertrauen eures Kindes, wenn man ein solides Urvertrauen hat geht man selbstbewusst und mutig durchs Leben.

"Gelungene Bindung = gute Loslösung"

Tragen ist viel zu kompliziert

Wenn man einmal unter Anleitung richtig lernt wie es geht und worauf es ankommt ist Tragen kinderleicht

Man kann ein Baby nicht alleine in die Trage oder wieder raus bekommen

Doch das kann man wunderbar, wenn man weiß wie es geht. Es soll einem ja gerade wenn man alleine ist, den Alltag erleichtern

Tragen ist gefährlich, das Kind könnte ersticken oder raus fallen

Um diese Risiken auszuschließen ist es wichtig sich professionelle Beratung zu holen. In der Beratung lern ihr, worauf es ankommt, das euer Kind sicher ist.

 

Manche Babys wollen nicht getragen werden

Wenn sich Kinder gegen das Tragen wehren, dann ist meisten etwas unbequem, die Trageart passt nicht zu den Bedürfnissen, oder das Kind hat eine körperliche Blockade, manchmal ist auch einfach die Situation nicht passend (wenn die Windel voll ist oder das Kind Hunger hat)

 

Getragene Kinder lernen nie zu laufen

Natürlich lernen getragene Kinder auch das Laufen, im Gegenteil stärkt das Tragen die kindliche Rumpfmuskulatur und das Kind übt alle Bewegungsabläufe beim Tragen mit. Wann ein Kind letztlich mit dem Laufen beginnt hängt vom Kind ab.

 

Wenn man sich fürs Tragen entschieden hat, darf man keinen Kinderwagen benutzen

Auch wenn man in der Tragewelt das Gefühl hat, das sei ein "ungeschriebenes Gesetz", so entscheidet ihr situationsbedingt wann ihr welche Fortbewegungs Methode wählt.

 

Tragen ist schlecht für Rücken und Beckenboden

Als Mutter trägt man sein Kind so oder so, dann doch lieber ergonomisch und schonend als einseitig und belastend.

 

Nach einem Kaiserschnitt kann man nicht tragen

Doch, jedoch so ergonomisch wie möglich und maximal das Gewicht des Kindes!

Kontakt

Du möchtest mehr über mein Coachingangebot erfahren, bist an einer Coachingbegleitung interessiert oder hast sonstige Fragen?
Dann schreib mir hier gerne eine Nachricht.

Ich freue mich von dir zu hören.

Wichtiger Hinweis:

Da ich dir nur ganzheitlich helfen kann, wenn ich dich im Intensivcoaching begleite, biete ich die Hebammenleistung in SWS und Wochenbett ausschließlich meinen Coachingklientinnen an.

Weil du mehr verdient hast, als eine Kassenleistung!

  • Facebook Social Icon
  • Instagram

Let´s connect

© 2020 by Joyful Birth mit Tina Busato. Proudly created with Wix.com